Suchen
 
 
 

MAI 2016

Operation gelungen, Patient stabil

Bremen | 03.2015

Firma Gottschalk aus Bremen macht Airbus-Hangar 20 in 16 Tagen fit für die Zukunft

Es war ein Kraftakt - innerhalb von nur 16 Tagen hat das Team von Firma Gottschalk aus Bremen mit Partnerfirmen einen 85 x 75 Meter großen Hangar von 1936 bei Airbus in Bremen stabilisiert. Startschuss war der 19. Dezember. Spätestens am 5. Januar sollten die Arbeiten in Hangar 20, wo alle beweglichen Anbauteile wie z.B. Landeklappen und Querruder in die Flügel des A 330 eingebaut werden, wieder aufgenommen werden. Ein enges Zeitfenster für das Team um Dipl. Ing. Wilfried Schlenker von Firma Gottschalk.

Die Stahlkonstruktion musste mit verschiedenen Reinigungsverfahren, wie z.B. Eisstrahlen gesäubert, müder und fehlender Stahl sowie tausende Bolzen und Verschraubungen ersetzt und alle Stahlflächen mit Korrosionsschutzfarbe gespritzt werden. Rund 2100 Liter wurden hierfür benötigt. Von bis zu vierzig Hebebühnen aus arbeiteten rund 160 Mann in einer Höhe von bis zu 27 Meter. Tag und Nacht in drei Schichten. Auch über Weihnachten und Silvester.

Am 3. Januar 2015 war das, was monatelang mit chirurgischer Präzision vorbereitet worden war, erfolgreich ausgeführt. Hangar 20 ist wieder fit für die Zukunft, die Produktion konnte pünktlich wieder aufgenommen werden.

(ms)